+49 30 8974 9606[email protected]

Mitte September wurden die Gaskunden von e-Optimum über die außerordentliche Kündigung der Gaslieferverträge (SPOT) und die umgehende Abmeldung zum 31.10.2022 informiert. Dies begründete der Lieferant mit den schwierigen Marktbedingungen. Gleichzeitig wurden Marktpartner vermittelt.

Seit letzter Woche melden ehemalige Kunden, dass e.optimum eine „Fortführung der Gas-Lieferverträge“ anbietet. Auch dies wird mit den nun wieder besseren Marktbedingungen begründet. Um weiterhin durch die e.optimum beliefert zu werden, soll der Kunde bis spätestens 18.10.2022 dies aktiv bestätigen. In der Bestätigung ist dabei ein unklarer Bezug zu möglichen neuen Lieferverträgen enthalten, der nicht eindeutig auslegbar ist.

Beachten Sie folgende Punkte:

• Sind die angebotenen Konditionen zur Fortführung tatsächlich identisch mit den ursprünglich abgeschlossenen Konditionen? Einige Stichproben haben Erhöhungen um bis zu 350 % gezeigt!

• Wurden bereits alternative Lieferverträge abgeschlossen? Eine Doppelbelieferung könnte zu Schadensersatzforderungen des neuen Lieferanten führen, wenn e.optimum die Lieferstelle weiter beliefert!

• Bestehen bereits Anschlussverträge, die nach dem regulären Ende des laufenden Vertrags mit e.optimum angemeldet sind? Sollte die Abmeldung der e.optimum als „Auszug“ gemeldet werden, würden auch sämtliche Anschlussverträge in der Marktkommunikation storniert!

• Sind die bisherigen Vertragslaufzeiten korrekt übernommen aus dem abgeschlossenen Vertragsverhältnis? Auch hier sind in Stichproben die Vertragsenden nicht sauber definiert, was insgesamt einen „neuen“ Vertrag auslösen könnte!

Bei Fragen kommen Sie gern auf uns zu – wir unterstützen Sie in dieser Situation